Schloss Schackau: 100.000 Euro von der Stiftung Denkmalschutz


Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert die Dach- und Gassadensanierung von Schloss Schackau / Bild: Screenshot
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert die Dach- und Fassadensanierung von Schloss Schackau / Bild: Screenshot

Ein dicker Förderscheck der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) geht an den Eigentümer von Schloss Schackau nahe Fulda in Hessen. Prof. Dr. Hauke Krey erhält einen Fördervertrag, verbunden mit der Summe von 100.000 Euro.

Damit sollen vor allem Schäden am Dach behoben werden. Wegen der undichten Dachdeckung drang Regen ein. Wegen des Verlusts von Balken und Mauerschwellen und der Verformung des Dachtragwerks sind an der Dachkonstruktion inzwischen auch akute statische Schäden entstanden. Das meldet die DSD.

Vermutlich am Platz eines mittelalterlichen Wohnturmes entstand um das Jahr 1630 eine von Gräften umgebene Wasserschlossanlage der Herren von Rosenbach. Bis zur Säkularisation diente die Anlage als Amtssitz.

Später war das Schloss Sitz der von Guttenbergischen Försterei und Rentverwaltung. Seit 1962 ist das Bauwerk nun im Besitz der Familie Krey.

Die Fassade des dreigeschossigen Baus aus unverputztem Bruchsteinmauerwerk, dessen Wassergräben heute verfüllt, aber noch erkennbar sind, gliedern teilweise gekoppelte Fenster aus Sandstein, geschmückt von Renaissanceprofilen.

Die Eingangstür – unter der Jahreszahl 1630 und dem Wappen der Herren von Rosenbach – wird von Rechteckgewänden gerahmt. Im Obergeschoss sitzt auf Konsolen ein fünfseitiger Fachwerkerker mit einem Zeltdach. Im Inneren haben sich in den Obergeschossen exquisite Stuckdecken erhalten.

Das für die Sanierung von der DSD aufgebrachte Geld kommt vor allem aus Mitteln von Glücksspirale und Lotto.

Hier geht es zur Pressemitteilung der Stiftung Denkmalschutz: „Schloss Schackau in Hofbieber erhält DSD-Mittel
Osthessen News veröffentlicht die Pressemitteilung im Wortlaut, aber immerhin garniert mit mehreren Fotos des Schlosses (bei Wikipedia gibt’s keine) unter der Überschrift: „Dach ist einsturzgefährdet

Schloss Schackau aus der Luft via Google Maps:

Kommentar verfassen