Beelitz: Unbekannte Burg entdeckt?


Unter der Beelitzer Stadtpfarrkirche wurden Mauerreste aus dem 12. Jahrhundert entdeckt / Foto: Wikipedia / Doris Antony / CC-BY-SA 3.0
Unter dem Platz vor der Beelitzer Stadtpfarrkirche wurden Mauerreste aus dem 12. Jahrhundert entdeckt / Foto: Wikipedia / Doris Antony / CC-BY-SA 3.0

Überraschung bei einer Grabung an der Beelitzer Stadtpfarrkirche Sankt Marien und Sankt Nikolai (Brandenburg). Unter dem Kirchplatz stießen Archäologen auf ein rundes Fundament aus Feldstein, mutmaßlich aus dem 12. Jahrhundert.

Das hat allerdings nichts mit der 1247 erstmals erwähnten, heute evangelischen Kirche zu tun. Eine Hypothese der Archäologen: Es könnte sich um Grundmauern einer bislang unbekannten Burg handeln – oder (weniger geheimnisvoll) um Reste eines Brunnens. Das melden die Potsdamer Neuesten Nachrichten.


Es gibt durchaus Hinweise auf eine heute verschwundene Burg: Um das Jahr 1210 soll in der Gegend eine slawische Burg aufgegeben und durch eine neue Burg  ersertzt worden sein. Und zwar  „bei der Altstadt“. Reste dieser Slawenburgen hat man bislang nicht nachweisen können.

Das Fundament aus Feldsteinen war ein für die damalige Zeit aufwendiges und teures Bauwerk. Es sollte also schon zu einer wichtigen Anlage gehört haben. Die runde Struktur unter dem Kirchhof soll nun dauerhaft sichtbar bleiben.

Die Grabung war im Zuge einer Sanierung der Mauern nötig geworden, die bis auf eine Höhe von 1,70 Meter durchfeuchtet sind. Nun müssen erstmal die Sockel der Mauern trockengelegt werden.Die Kirche hat übriges auch einen eigenen Wikipedia-Eintrag.

Für die Stadt Beelitz wäre so eine eigene Burg eine deutliche Aufwertung. Bislang zieht der Ort seine Bekanntheit aus einem Spargelmuseum Ortsteil Schlunkendorf („Die Bedeutung des Edelgemüses nach der Wende“) – und dem weitgehend verfallenden ehemaligen Klinik-Komplex Beelitz-Heilstätten, der vor allem für Lost-Places-Fotos interessant ist…

Weiterlesen:
Hier geht es zum Artikel von Enrico Bellin in den Potsdamer Neuesten Nachrichten: „Eine Burg unter der Kirche?

Dass auch heute noch Reste verschwundener Burgen entdeckt werden, ist gar nicht mal so selten, wie ein aktuelles Beispiel aus der Nähe von Cuxhaven zeigt: „Burgreste in Loxstedt (Niedersachsen) entdeckt



Kommentar verfassen