Carrickfergus Castle: Geheimgang ausgegraben

Carrickfergus Castle / Foto: Wikipeidia/Stewart
Carrickfergus Castle / Foto: Wikipedia / Stewart / Lizenz: CC BY-SA 3.0

Überraschung bei einer Grabung auf einer der am besten erhaltenen normannischen Burgen Nordirlands: In Carrickfergus Castle stießen Archäologen in Höhe der mittelalterlichen Festhalle der Burg auf einen Geheimgang aus dem 18. Jahrhundert. Die Grabung soll nun ausgeweitet werden. Das meldet der Belfast Telegraph.

Die Burg wurde 1180 durch den normannischen Eroberer John de Courcy begonnen (er bekam die Fertigstellung nicht mehr mit, da er vorher des Landes verwiesen wude). 1597 fand vor den Toren der Burg die Schlacht von Carrickfergus zwischen Truppen der englischen Königin Elisabeth I. und dem schottischen MacDonell-Clan statt. Der gälische Stamm konnte die Briten schlagen.



1689 wurde die Burg nach mehrtägige Belagerung durch Wilhelm von Oranien, den späteren König William III., eingenommen. 1760 hatte hier kurzzeitig ein französisches Heer das Sagen.

Die Burg, von deren Wällen aus Soldaten 1912 der vor der Stadt ankernden Titanic zuwinkten, wurde bis 1929 militärisch genutzt. Welchen Zweck der Gang hatte, ist unklar.

Hier geht’s zum Artikel des Belfast Telegraph: „Secret tunnel is unearthed beneath Carrickfergus Castle

Und hier ein paar Youtube-Bilder zu Carrickfergus Castle:



Kommentar verfassen