Schloss Burgk: Hat der Landkreis zu lange gewartet?


Schloss Burgk: Wehranlage mit Rotem Turm / Foto: Zacke82 / CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0
Schloss Burgk: Wehranlage mit Rotem Turm / Foto: Zacke82 CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0

Die Zeit drängt: 20 Jahre lang hat das Ausgleichsgesetz dem Schlossmuseum Burgk ein Nießbrauchsrecht für Gegenstände eingeräumt, die während der sowjetischen Besatzungszeit enteignet worden waren: Möbel, Geschirr, Bilder,  Rüstungen, etc. – Zeit genug, um mit den Nachfahren der früheren adeligen Besitzer zu einer Einigung zu kommen.

Doch während die Bestände in Gotha, Weimar und Meiningen dauerhaft gesichert wurden, passierte das auf Schloss Burgk nicht. Nun gibt es massive Rückforderungen der Adels-Nachfahren – und die vom MDR genährte Spekulation, dass der Saale-Orla-Kreis zu lange mit den Verhandlungen gewartet haben könnte…


Nach Angaben der Ostthüringer Zeitung hat eine Erbengemeinschaft aus etwa zehn Personen beim Landesamt für offene Vermögensfragen Ansprüche auf „eine vierstellige Zahl von Gegenständen, Möbel, Öfen, Bücher, Skulpturen, Gemälde und Rüstungen aus dem 16. bis 19. Jahrhundert mit einem geschätzten Gesamtwert von fünf bis sechs Millionen Euro“ angemeldet.

Schloss Burgk an der Saale / Foto: Wikipedia / Geisler Martin / CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0
Schloss Burgk an der Saale / Foto: Wikipedia / Geisler Martin / CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0

Ein Teil der Ansprüche sei bereits bewilligt worden. Das Schloss war von 1768 bis zur Enteignung 1945 Wohnsitz des Fürstenhauses Reuß Ältere Linie (Greiz).

Das Landratsamt hat nun nach 1,5-jähriger Bearbeitungszeit einen Katalog fertiggestellt, welches Objekt welchem Erben zuzuordnen ist, und was das Museum unbedingt behalten möchte.

Zurückerstattet habe man bislang eine wertvolle Standuhr aus dem Besitz des Hauses Reuß. Die Erben waren nicht am Erhalt der Uhr im Schloss interessiert: Sie ließen sie postwendend bei Christies in London zu Geld machen.

Mehr dazu in der Ostthüringer Zeitung:
Saale-Orla-Kreis hat Katalog der Rückforderungen für Schloss Burgk fertig
sowie hier im Blog:
Räumen Adels-Nachfahren Schloss Burgk aus?

Übrigens: Vor einigen Wochen war Schloss Burgk bundesweit im TV zu sehen: Als ein Drehort der ZDF-Märchenverfilmung „Die Goldene Gans“, die an Heiligabend 2013 ausgestrahlt wurde.

Update: Der Streit um den Besitz des Mobiliars von Schloss Burgk ist durch einen Kompromiss gelöst.

Kommentar verfassen