Neuer Mieter für Schloss Kaltenstein gesucht


Schloss Kaltenstein / Foto: Wikipedia / Mussklprozz / CC-BY-SA-3.0-migrated
Schloss Kaltenstein, Wahrzeichen von Vaihingen / Foto: Wikipedia / Mussklprozz / CC-BY-SA-3.0-migrated

Was könnte man mit so einem Gebäude nicht alles anfangen? Sicherlich allerhand… Seit Anfang 2014 ist jedenfalls das Christliche Jugenddorf CJD aus dem schwäbischen Schloss Kaltenstein ausgezogen. Die jährlichen 200.000 Euro Warmmiete waren letztlich zuviel.

Damit endet eine 65-jährige Geschichte: Seit 1949 lebten und arbeiteten Jugendliche und Erwachsene gemeinsam im Jugenddorf in Vaihingen an der Enz: Jugendliche bekamen hier eine Ausbildung, Unterstützung und Orientierung.


Jährlich durchliefen rund 1800 Menschen die differenzierten Bildungs-, Ausbildungs- und Betreuungsangebote. Das CJD ist nach Aufgabe der Burg weiter mit seinem Campus am Ort vertreten.

Eingentümer der Immobilie ist das baden-württembergische Landesamt für Vermögen und Bau – und das sucht nun einen Mieter oder Käufer. Möglich wäre etwa die Eröffnung eines Schloss-Internats – Vaihingens Oberbürgermeister würde es freuen.

Das Schloss taucht 1096 in einer Urkunde auf. Ab 1339 hatten hier die Grafen von Württemberg das Sagen. Die Nazis hielten hier 1933 „Schutzhäftlinge“ fest, in beiden Weltkriegen saßen hier Kriegsgefangene ein.

Mehr zur Nutzung des Schlosses in der Stuttgarter Zeitung: „Wen zieht es ins Schloss Kaltenstein?

Update Dezember 2014: Es ist immer noch kein neuer Mieter in Sicht, meldet die Bietigheimer Zeitung.

Link zur Homepage des CJD Schloss Kaltenstein

Hier mal Bilder vom zweiten mittelalterlichen Spektakulum auf Schloss Kaltenstein aus dem Jahr 2011:


Kommentar verfassen