Schoss Langenburg / Foto: Wikipedia/Matthias Süßen

Ein Habsburger auf Schlösser-Tour: „Wo Grafen schlafen“


"Wo Grafen schlafen": Eduard von Habsburg und Jessica Schwarz besuchen Schlösser und Burgen / Foto; Screenshot Servus TV
„Wo Grafen schlafen“: Eduard von Habsburg und Jessica Schwarz besuchen Schlösser und Burgen / Foto: Screenshot ServusTV / Foto oben: Schloss Langenburg / Wikipedia / Matthias Süßen / CC-BY.SA 3.0

Wie stellt man Burgen und Schlösser vor, wenn man gerade keine trockenen Jahreszahlen und verästelten Stammbäume bis hinunter zu Julius dem 111ten herunterrasseln will?

Das österreichische ServusTV (in Deutschland via Kabel zu empfangen) setzt auf humorigen alten Adel und Schauspielerinnen-Charme. Und auf beeindruckende Kamerafahrten.

Bei „Wo Grafen schlafen“ erkunden Dr. Eduard von Habsburg-Lothringen, erfreulich un-affektierter geborener Erzherzog von Österreich und Nachfahre von Kaiser Franz-Josef und Sissi, nebst Akteuse Jessica Schwarz („Das Parfum“, „Jesus liebt mich“) historische Adelssitze in Österreich und Süddeutschland – und plauschen mit den Bewohnern.

Das Logo zur Sendung / Screenshot Servus TV
Das Logo zur Sendung / Screenshot ServusTV

Habsburg („er kennt alle Geheimgänge und immer den Weg zur Schlossküche“) beherrscht den Smalltalk mit den Schlossherren aus dem Effeff. Er ist eh mit den meisten europäischen Adelsfamilien verwandt.

Interessant ist, dass nicht nur blautblütiger Klatsch erzählt wird, sondern auch gefragt wird, wie sich der Betrieb solch großer Anlagen überhaupt finanzieren lässt. Habsburg: „Der Traum vom Schloss ist eigentlich nur möglich, wenn man wirklich reich ist“ – und wie es sich auf schwer beheizbaren Schlössern und Burgen eigentlich wohnen lässt. Häufig gestellte Frage: Wer putzt eigentlich 240 Fenster?

Das Buch zur Serie "Wo Grafen schlafen"
Das Buch zur Serie „Wo Grafen schlafen“ / Cover: Amazon

Eduard von Habsburg wirft gern mit Architekturgeschichte und Angaben zu Größenverhältnissen und Zahl der Treppenstufen, Türme und Vorfahren um sich, was aber nicht weiter stört, weil ansonsten Jessica Schwarz sehr viel redet.

In der ersten Folge steht der Besuch von Schloss Langenburg auf dem Plan, Residenz der Familie Hohenlohe-Langenburg – und die ist wiederum mit den britischen Royals verwandt. Prinz Charles war letztens auch mal wieder da und hat sich über ökologische Landwirtschaft informiert…

Die Folgen laufen jeweils donnerstags um 20.15 Uhr und sind netterweise auch online abrufbar. Insgesamt sollen acht Teile von jeweils 50 Minuten Länge ausgestrahlt werden. In Oberösterreich waren die beiden auf Schloss Altenhof und der malerischen Burg Clam.

Fazit: Ein paar sehenswert-unterhaltsame Stücke Schlösser- und Burgen-Fernsehen, die so auch bei Arte laufen könnten.

Vielen Dank an ServusTV!

Ansehen kann man sich die erste Folge hier: „Schloss Langenburg – Die Lieben Verwandten

Bevor es die Serie gab, hat v. Habsburg übrigens bereits 2011 ein Buch mit dem Titel „Wo Grafen schlafen“ herausgebracht (Link zu Amazon, 14,95 Euro). Untertitel: „Was ist wo im Schloss und warum?“

Ein Interview mit Eduard von Habsburg zur Serie findet sich bei Nachrichten.at



2 Gedanken zu „Ein Habsburger auf Schlösser-Tour: „Wo Grafen schlafen““

  1. Na das ist ja mal eine nette Kritik! Die gebe ich gleich an die Redakteurinnen und Frau Schwarz weiter. Und danke für’s Erwãhnen des Buches. Da stelle ich ja ähnliche Fragen. Also – merci!

Kommentar verfassen