Museum Burg Ranis soll schließen

Burg Ranis über der Altstadt von Ranis: Das Museum soll schließen / Foto: Wikipedia / B80 / Public Domain
Burg Ranis über der Altstadt von Ranis: Das Museum soll schließen / Foto: Wikipedia / B80 / Public Domain

Kultureller Kahlschlag im thüringischen Ranis: Die Stadt 20 Kilometer südlich von Jena hat aufgrund ihrer Haushaltskrise alle Freiwilligen Leistungen gestrichen.

Dazu gehören auch der Betrieb des überregional bekannten Heimatmuseums auf Burg Ranis (Kosten: jährlich 50.000 Euro).

Das Burgmuseum soll nach Auslaufen des gekündigten Mietvertrags mit der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten am 31. Oktober 2014 schließen. Das meldet die Ostthüringer Zeitung. Der Stadt Ranis fehlen im kommenden Jahr 143.000 Euro.

Das Museum hat einen sehr hohen Identifikationsgrad für die Region. Die Stadt Ranis will das Museum, kann und darf aber nicht mehr„, wird Bürgermeister Andreas Gliesing (Christliche Mitte) von der Zeitung zitiert. Der für Ranis zuständige Saale-Orla-Kreis habe es abgelehnt, das Burgmuseum über die Kreisumlage zu finanzieren.

Der Bürgermeister will nun beim Thüringer Wissenschaftsministerium vorsprechen.

Hauptgebäude und Turm von Burg Ranis / Foto: Wikipedia / Michael Sander / CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0
Hauptgebäude und Turm von Burg Ranis / Foto: Wikipedia / Michael Sander / Lizenz:  CC-BY-SA-3.0

Burg Ranis ist ein Schmuckstück der Region: Eine fast vollständig erhaltene mittelalterliche Burganlage über der Altstadt von Ranis.

Eine Schließung des seit 1957 auf der Burg existierenden Museums wäre ein kulturpolitisches Armutszeugis und ein herber Verlust für die thüringer Museumslandschaft.

Sammlungsschwerpunkte des Museums sind die Burggeschichte, die Ur- und Frühgeschichte der Region, Kunst des 19./20. Jahrhunderts und eine Dauerausstellung zur Seismologie. Im seismologischen Kabinett sind auch diverse historische Instrumente aus den Beständen des Geodynamischen Observatoriums Moxa der Universität Jena ausgestellt.

Infos über das Museum beim Museumsverband Thüringen

Und hier geht es zu einem ausführlichen Artikel von Peter Cissek in der OTZ: „Stadt Ranis finanziell am Ende: Burg-Museum soll schließen

Update Mai 2014: Neues in Sachen Museumsschließung: Der Thüringer Museumsverband will am Internationalen Museumtag (18.. Mai 2014) ein Konzept zur Rettung des Museums auf Burg Ranis vorlegen. Das meldet MDR-Online: „Verband will Museum retten – ,Rettungspaket‘ in Arbeit

Medial bekannt wurde Burg Ranis, da hier 2010 einige Szenen des Films „Löwenzahn – Das Kinoabenteuer“ gedreht wurden:



Kommentar verfassen