Neues Schloss Stuttgart: Heiraten wird möglich

Das Neue Schloss Stuttgart: Bürger wünschen sich eine kulturelle Nutzung / Foto: Wikipedia/gemeinfrei
Das Neue Schloss Stuttgart: Endlich ein Ort für Hochzeiten / Foto: Wikipedia/gemeinfrei

Neues Schloss Stuttgart als Hochzeizstempen: Die Schwaben-Metropole feiert einen kleinen Sieg über ihre Landesbürokratie: Heiraten im Marmorsaal des Neuen Schlosses wird ab dem Valentinstag (14. Februar 2014) erlaubt. Das teilte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) jetzt mit.

Das ist keineswegs selbstverständlich: Seit den 1960er Jahren residieren Beamten des Baden-Württembergischen Finanzministeriums im Neuen Schloss – der prächtigsten Adresse der Landeshauptstadt. Und wer das Beharrungsvermögen so eines Ministeriums kennt, ahnt jetzt, wie schwer es für nichtbeamtete Schwaben ist, irgendetwas mit dem Schloss anzufangen.



Bürger forderten immer wieder vergeblich den Auszug der Ministerialbürokratie und eine kulturelle Nutzung für das ehemalige Residenzschloss. Bislang ist der Bevölkerung das Betreten der Schlossflügel nur im Rahmen von Sonderführungen erlaubt. Durch das Erdgeschoss des Mitteltrakts darf man immerhin hindurchgehen. Die Stadt konnte das Schloss bislang nicht nutzen.

Kretschmann hob den Marmorsaal mit seiner hohen Decke und den ausladenden Kronleuchtern als „würdevollen Ort inmitten Stuttgarts und des Landes Baden-Württemberg“ hervor, der sich daher bestens zum Schließen von Lebenspartnerschaften eigne. Anmeldungen seien ab sofort möglich.

Ansonsten kann man in Stuttgart aber auch noch im Weißen Saal von Rokoko-Schloss Solitude heiraten. Hochzeiten im Alten Schloss sind dafür ab 2014 nicht mehr möglich.

Die Schwaben hätten ihr ab 1746 gebautes Neues Schloss Stuttgart nach dem Zweiten Weltkrieg übrigens fast verloren. Durch Bomben wurde es fast vollständig zerstört. Gegen Ende der 50er Jahre hätte ein Investor die Ruine gerne abgerissen, um ein Hotel zu bauen. Nach heftigen Protesten von Bürgern und Denkmalschützern beschloss der Landtag 1957 dann glücklicherweise den Wiederaufbau (mit nur einer Stimme Mehrheit).

Die Info zum Heiraten im Neuen Schloss läuft inzwischen über den Ticker der dpa. Hier kann man sie in den Stuttgarter Nachrichten nachlesen: „Stuttgart öffnet Marmorsaal für Ja-Wort„.

Mehr zum Thema Trauungen auf Schlössern hier im Blog:
Sich trauen bei den Welfen: Heiraten auf Schloss Marienburg
Heiraten im Leopoldsaal von Schloss Sigmaringen
Zur Trauung nach Schloss Dyck, einst Heimat dickschädliger Raubritter



Kommentar verfassen