Historisch-romantischer Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein

 Weihnachtsmarkt Königstein mit Weihnachtsmann (Richard Riesel), Schließkapitän Clemens (Hans-Hubert Albert) und Kindern des Königsteiner Kindergartens Wichtelhaus in Barockkostümen. / Foto: Marko Förster  Copyright: Festung Königstein gGmbH
Weihnachtsmarkt Königstein mit Weihnachtsmann (Richard Riesel), Schließkapitän Clemens (Hans-Hubert Albert) und Kindern des Königsteiner Kindergartens Wichtelhaus in Barockkostümen. / Foto: Marko Förster
Copyright: Festung Königstein gGmbH

Der Historisch-romantische Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein gilt als der Schönste im Elbsandsteingebirge. Auch in diesem Jahr lädt die sächsische Bergfestung unter dem Titel „Königstein – ein Wintermärchen“ an den Adventswochenenden zum  Markt der Spiel- und Handwerksleute ein.

Auf dem Paradeplatz, in der unterirdischen Kasematten-Weihnacht und im Kasemattenhof bieten etwa 70 Händler, Kunsthandwerker und Anbieter „typisch sächsischer“ Weihnachtsartikel in historischen Kostümen ihre Waren an.

Hier kann man Schmied und Hofmaler bei der Arbeit zusehen, Festungspunsch, Feuerzangenbowle und Wildspezialitäten verkosten. Und natürlich gehört ein Stück vom Riesenstollen aus der Festungsbäckerei dazu, der jedes Jahr einen Zentimeter länger ausfällt – 10,18 Meter ist das aktuelle Maß.


Eine besondere Attraktion für Kinder ist die Weihnachtskrippe mit lebenden Tieren. Außerdem gibt es Puppentheater, Ponyreiten, eine Märchengrotte, Fahrten mit der Wichtelbahn und dem historischen, handbetriebenen Kinderkarussell. Neu ist in diesem Jahr die Umgestaltung der Friedrichsburg zum illuminierten Weihnachtsmann-Pavillon.

Blick von der sächsischen Festung Königstein / Foto: Wikipedia/Nikater/gemeinfrei
Blick von der sächsischen Festung Königstein / Foto: Wikipedia/Nikater/gemeinfrei

Und an den Adventssonntagen kommt pünktlich 15.30 Uhr der Weihnachtsmann mit einem großen Sack Geschenke zu Besuch. Außerdem wird an jedem Veranstaltungstag um 16 Uhr ein beleuchtetes Fenster des mit 112 Metern wahrscheinlich längsten Adventskalenders Deutschlands geöffnet.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Bühnenprogramm mit französischem Flair. Man darf auf die Auftritte des Berliner Komödiantentrios „Zeter & Mordio“, des Folk-Ensembles „Savica“ sowie Chansons des Quartetts „Les Marcels“ gespannt sein. Das Duo „Raduga“ fasziniert mit Jonglage und Gaukelei und Sir Ben erzählt seine „Geschichten aus Schrankreich“.

In der Garnisonskirche erklingt sonntags ab 12 Uhr Adventsmusik. Auch die Ausstellungen der Festung haben regulär geöffnet und können individuell oder im Rahmen von Führungen erkundet werden.

Der Weihnachtsmarkt „Königstein – ein Wintermärchen“ findet seit 1995 statt. Inklusive der unterirdischen Kasematten-Weihnacht hat er eine Gesamtfläche von etwa 16.000 Quadratmetern. Für die Dekoration werden jährlich etwa 350 Weihnachtsbäume aufgestellt und Lichterketten mit rund 1600 Lampen gespannt. Im Sternengang in der unterirdischen Weihnachtswelt bieten zudem 174 leuchtende originale Herrnhuter Sterne ein beeindruckendes Bild. Mindestens 35.000 Besucher werden zum vorweihnachtlichen Erlebnis auf der Bergfestung erwartet.

Zum Weihnachtsmarkt gibt’s auch ein mit schauerlicher Musik unterlegtes Video:

„Königstein – ein Wintermärchen“ auf der Festung Königstein öffnet an den Adventswochenenden immer sonnabends und sonntags jeweils von 11 bis 19 Uhr und ist im regulären Festungseintritt (Erwachsene: 7 Euro, ermäßigt: 5, Familien: 18 Euro) enthalten.

Anfahrt:
PKW A 17 Dresden – Pirna (Abfahrt Pirna, weiter auf B 172 in Richtung Bad Schandau)
S-Bahn S1 Dresden – Königstein – Schöna
Bus 241 Nationalparklinie: Pirna – Königstein – Hinterhermsdorf
Festungsexpress ab 10 Uhr von der Stadt Königstein halbstündig und vom Parkhaus im Pendelverkehr

Links
Und hier der Link zum Weihnachtmarkt
Mehr Infos auf der Seite Festung-Königstein.de

Diese Artikel besteht vorwiegend aus einer Pressemeldung der Festung Königstein

Mehr zu Burgen in Sachsen hier im Blog:
Graf Lehndorffs eingemauerter Schatz auf Burg Kriebstein
Burg Wolkenstein und die NVA-Schrauber
Festung Königstein: Sachsens Pakt mit Napoleon
Prinzliche Mittelalter-Graffitis auf Schloss Rochlitz



Ein Gedanke zu „Historisch-romantischer Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein“

Kommentar verfassen