Berlin Stadtschloss Rohbau

Webcam für die Berliner Stadtschloss-Baustelle


Nächtlicher Blick auf die Berliner Stadtschloss-Baustelle / Screenshot Stadtschloss-Webcam
Nächtlicher Blick auf die Berliner Stadtschloss-Baustelle / Screenshot Stadtschloss-Webcam / Foto oben: Burgerbe.de (März 2015)

mit Kuppel Das wiederaufgebaute Berliner Stadtschloss mit Kuppel  (Computersimulation) / Bild: Wikipedia/eldaco
Das wiederaufgebaute Berliner Stadtschloss mit Kuppel (Computersimulation) / Bild: Wikipedia / eldaco / Lizenz: CC BY-SA 3.0

Der Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses wird von einer breiten PR-Kampagne begleitet. Dazu gehört auch der Einsatz dreier Webcams.

Die Berliner Schloss Webcam Nr. 1, die Nr. 2 und die 3 liefern jedoch keine verkrisselten Ruckelbilder, wie man das sonst vom Wettercheck im Lieblings-Urlaubsort kennt, sondern 24/7 „Full HD“.


Bildschirmfüllend kann man den Berliner Schloss-Bauarbeitern gestochen scharf über die Schulter schauen. Und das aus mehreren Perspektiven. Auch nachts – da ist die Riesenbaustelle eindrucksvoll beleuchtet.

Hinzu kommen weitere Funktionen wie Zeitrafferfilme, und die Möglichkeit zum Zoomen und zur Versendung von E-Cards.

Lediglich die Übertragung der Kamerabilder, die den Baufortschritt im Schlüterhof dokumentieren sollten, wurde vor Beendigung der Bauarbeiten im August 2018 abgebrochen.

Inzwischen (Januar 2019) nähern sich die Arbeiten der finalen Phase. Die Rohbau-Erstellung hatte im März 2013 begonnen.

Ins Berliner Schloss/Humboldtforum sollen bis Ende 2019 die großen außereuropäischen Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz einziehen. Sie befinden sich zurzeit in Berlin-Dahlem.

Mit dem „Humboldt-Laboratorium“ der Humboldt-Universität und der „Welt der Sprachen“, die die Zentral und Landesbibliothek Berlin dort einrichten will, soll das Humboldtforum zu einem neuartigen Zentrum der Bildung und des Kulturaustauschs werden.

Anzeige

Neben den weitläufigen Museen in den Obergeschossen und den Bibliotheken und „Werkstätten des Wissens“ im 1. Obergeschoss laden große Sonderausstellungssäle und Veranstaltungsbereiche im Erdgeschoss zusammen mit Café, Restaurant und Bistro sowie Museumsshop, Lapidarium und einem Museum zur Geschichte des Ortes zum „kurzweiligen Kulturerlebnis“ ein.

Das Humboldtforum im wiederaufgebauten Berliner Schloss soll, so verpricht die Eigenwerbung, „Deutschlands Schaufenster für die Kulturen der Welt im 21. Jahrhundert“ werden. Na dann.

Und hier geht’s zur Berliner Schloss Webcam.

Ein Video zum Tag der offenen Baustelle am Stadtschloss 2018:



Kommentar verfassen