Apoptygma Berzerk und Eisbrecher auf der Festung Königstein

Blick von der sächsischen Festung Königstein / Foto: Wikipedia/Nikater/gemeinfrei
Blick von der sächsischen Festung Königstein / Foto: Wikipedia/Nikater/gemeinfrei

Auf der Festung Königstein wird’s laut: An drei Sommersamstagen hintereinander wird die hoch über dem sächsischen Elbtal gelegene Festungsanlage im Jahr 2013 Schauplatz von Open-Air-Konzerten mit Festivalcharakter:
Am 27. Juli 2013 kommt die norwegische Elektro- und „Future Pop“-Formation Apoptygma Berzerk (die im übrigen eine meiner Lieblingsbands ist).

Am 3. August sind Eisbrecher am Start und am 10. August De/Vision (+Aftershowparty mit World Violation bis zum Sonnenaufgang) ins Elbsandsteingebirge.

Tickets gibt es im Vorverkauf, (bei Konzertagentur Dredsen oder Eventim) jeweils mit oder ohne Bustransfer ab/nach Dresden Hauptbahnhof. Kombitickets für alle drei Sommerkonzerte kosten 49,95 Euro, mit Bustransfer 69,95 Euro.

Konzertplakat von Eisbrecher auf der Festung Königstein
Konzertplakat von Eisbrecher auf der Festung Königstein

Das Einzelticket für Apoptygma ist für 30,85 Euro zu haben, Eisbrecher kosten 31,95 Euro und De/Vision 27,55 Euro. Karten für die Aftershow-Party am 10. August nach dem Konzert erhält man an der Abendkasse. Auf Festung Königstein läuft übrigens gerade eine sehenswerte Sonderausstellung über Sachsens Pakt mit Napoleon.

Gerade im Bereich EBM/Electro gibt es im Moment den Trend zum Festival im Schatten von Burgen: Über die Castle Party auf Burg Bolkow in Polen und das Castle Rock auf Schloss Broich habe ich ja schon geschrieben. Das Feuertanz-Festival auf Burg Veldenstein in Franken musste nach einem Erdrutsch leider abgesagt werden. Dort wären ansonsten am 17. August die nimmermüden Eisbrecher, Die Apokalyptischen Reiter, Mono Inc, Stahlmann, Rabenschrey und Maerzfeld aufgetreten.

Lage des Festivalgeländes:

Festung Königstein
Am Königstein
01824 Königstein

Und hier ein bisschen Apoptygma Berzerk live (Eclipse):



Kommentar verfassen