Harry-Potter-Drehorte: Wo liegt Schloss Hogwarts?

Die große Halle des Christ Church Collegue in Oxford - Vorbild für die große Halle in Hogwarts / Foto: Wikipedia/chensiyuan
Die große Halle des Christ Church College in Oxford – Vorbild für die große Halle in Hogwarts / Foto: Wikipedia/chensiyuan CC-BY-SA-3.0 / Foto oben: Wikipedia / Karen Roe / CC-BY-SA 2.0
Die Harry-Potter-Filme zeigen viele Orte, die es auch in der realen Welt gibt, zum Beispiel den Glenfinnan-Viadukt in Schottland oder den Bahnhof King’s Cross in London. Letzterem fehlt nur das Gleis 9 3/4.

Aber wo liegt Schloss Hogwarts, die garantiert muggelfreie Schule für Zauberei und Hexerei?

Folgt man dem Weg des Hogwarts-Express von London nach Norden, vorbei am verspukten Schloss Edinburgh, wäre das neogotische Zauberschloss an einem der Lochs in den nordöstlichen Highlands zu verorten. Wie man hört in der Nähe der Stadt Drufftown.

Dummerweise gibt es in der Gegend kein passendes, von vielen Türmchen gesäumtes Gemäuer mit entsprechender, vielhundertjähriger Burgtradition, das als Filmkulisse dienen könnte.

Jedenfalls nicht im Schottland unserer Muggelwelt. Und auch nicht in Polen, obwohl man es auf einer schlesischen Burg bei einem großen Liverollenspiel nachempfinden kann.

Daher musste sich die Crew des Kinofilms musste sich trotz diverser in Schottland und in England zum Verkauf stehender Schlösser mit mehreren Drehorten behelfen. Und sie setzte reichlich Tricktechnik ein, um die Schauplätze realistisch wirken zu lassen.


Alnwick Castle: Spielwiese für Harry-Potter-Doppelgänger / Foto: Wikipedia/James West
Alnwick Castle: Spielwiese für Harry-Potter-Doppelgänger / Foto: Wikipedia/James West/CC-BY-SA-2.0

Alnwick Castle

Außenaufnahmen und einige Innen-Szenen zu den ersten beiden Harry-Potter-Streifen wurden auf dem bestens erhaltenen Alnwick Castle an der englischen Ostküste gedreht. Vom einstigen Stammsitz der Familie Percy und der Earls of Northumberland sind einige Gebäude, diverse zinnenbekränzte Türme und lange, massive Mauern erhalten.

Teile der Anlage werden heute tatsächlich zur Bildung genutzt. Nämlich durch das Internationale Studienprogramm einer US-Universität. Alnwick Castle ist immer wieder Drehort für Filme und taucht unter anderen auch in „Robin Hood – König der Diebe“ und der empfehlenswerten britischen Historien-Satire „Blackadder“ auf.

Harry Potters Zwillinge

Natürlich versucht man auf der Burg Nutzen aus der Filmberühmtheit zu schlagen. Im Sommer kommen regelmäßig Schauspieler, die Harry Potter, Dumbledore und Hagrid ziemlich ähnlich sehen, auf der Burg vorbei.

Sie tragen die obligatorischer Zauberer-Kluft und zeigen allerlei Proben ihres magischen Könnens. Der Eintritt ist frei. Kommentar dazu auf der Burg-Homepage: „It was amazing! The Hagrid and Harry Potter lookalikes looked so good and were really nice posing for photos.“

Eingang zur Bodleian-Bibliothek / Foto: Wikipedia/Kaihsu Tai
Film-Location: Eingang zur Bodleian-Bibliothek / Foto: Wikipedia/Kaihsu Tai / CC-BY-SA-3.0
Universität Oxford

Die altehrwürdige Universität Oxford half gleich an drei Orten, Schloss Hogwards Realität werden zu lassen. Die große Halle des Christ Church College und die davor liegende Treppe dienten als Kulisse für Szenen in der großen Halle der Zaubererschule.

Dort, wo jährlich der Magische Hut die neuen Schüler des Internats auf die vier Häuser verteilt: Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw und Slytherin.

Die 1602 durch einen Bruder von König Heinrich VIII. eröffnete Bodleian Library, die Hauptbücherei der Eliteuniversität Oxford (intern nur „the Bod“ genannt), wurde im Film flugs zur Bücherei von Hogwarts.

„Die Bodleian“ ist übrigens eine der wenigen Bibliotheken in Großbritannien, die einen Anspruch auf ein Exemplar eines jeden Buchs haben, dessen Autor für sich ein Urheberrecht beansprucht. Folglich dürfte es dort auch reichlich Fachliteratur über Hexen, Zauberer und magische Wesen geben.

Im New College von Oxford wurden schließlich noch einige Hogwarts-Innenansichten gedreht.


Kreuzgang in Gloucester Cathedral: Eine Kathedrale als Hogwarts-Double / Foto: Wikipedia/Nina-No (Nina Aldin Thune)
Kreuzgang in Gloucester Cathedral: Eine Kathedrale als Hogwarts-Double / Foto: Wikipedia/Nina-No (Nina Aldin Thune)/CC BY-SA 2.5

Durham Cathedral / Gloucester Cathedral

Zwei Kathedralen runden das filmische Bild ab: Vor allem die hohen gotischen Kreuzgänge hatten es den Filmteams angetan. Die fanden sie in der normannischen Kathedrale von Durham im Norden und der von Gloucester im Westen Englands.

In Gloucester hat sich vielleicht sogar ein königlicher Geist unter die Filmleute gemischt. Dort liegt das Grab des englischen Königs Eduard II. (1284-1387). Der wiederum ist bekannt, weil er es geschafft hat, in der Schlacht von Bannockburn einem erheblich kleineren schottischen Heer unter Robert the Bruce zu unterliegen.

Schottische Nationalisten feiern den Jahrestag der Schlacht noch heute. Und zwar mit einem Marsch von der Stadt Stirling zum nahen Schlachtfeld.

Im opulent dekorierten Kreuzgang wurde seinerzeit auch für das Kino-Drama Maria Stuart (2018) gefilmt.

Und noch eine Kirche als Filmkulisse:

Lacock Abbey

Auch der Kreuzgang von Lacock Abbey im Westen der britischen Insel bekam Besuch von den Potter-Darstellern für „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Hier wurde die Szene von der Befreiung des Hauselfen Dobby gedreht.

Mit dem Erfolg der Bücher und Filme haben auch die Nerds und Geeks Schloss Hogwarts entdeckt. Und die basteln fleißig virtuelle und reale Modelle des Internats von erstaunlicher Größe. Das Gewaltigste gab es im Frühjahr 2013 auf der Comicon-Messe in Seattle zu sehen.

Hogwarts in Polen: Das College of Wizardry auf Burg Tczocha /  Foto: John-Paul Bichard
Hogwarts in Polen: Das College of Wizardry auf Burg Tczocha / Foto: John-Paul Bichard

Und wo kann man selbst Zauberlehrling werden, wenn auf Hogwarts Castle gerade kein Platz frei ist oder man das Gleis Neun-Dreiviertel nicht findet?

Als Zauberlehrling nach Burg Tzschocha

Antwort: Auf der polnischen Burg Tzschocha in Niederschlesien. Dort wird eine Hogwarts-artige Zaubererschule sogar als viertägiges Riesen Liverollenspiel nachgestellt (mehr dazu hier im Blog). Die Premiere des LARP im November 2014 zog mehr als 100 Rollenspieler an.

PS: In „Originalgröße“ kann man Schloss Hogwarts seit 2010 übrigens im Universal Orlando Resort im tropisch warmen Florida in den USA sehen und besuchen. Am besten in kurzen Hosen und mit ordentlich Sonnencreme und Wasserflaschen versehen.

Der Bau des Harry-Potter-Parks kostete stolze 265 Millionen Dollar. Attraktion neben dem Schloss ist die Achterbahn Dragon Challenge. Ein Bericht zur Eröffnung stand in der Frankfurter Rundschau

Weiterlesen

Mehr zum Thema Schlösser und Burgen in England, Schottland und Wales steht hier im Blog:
Schottische Schlösser zu verkaufen
Hampton Court: Die Hochzeit des königlichen Frauenmörders
Klopfende Geister unter Schloss Edinburgh
Burgen in Wales: Festungen im Grenzland zwischen Kelten und Normannen
Wellenbrecher mit Kanonen: Seefestungen im Ärmelkanal

Und hier mal ein YouTube-Video von der Entstehung des „echten“ Modells von Schloss Hogwarts für die Kinofilme aus den Warner Bros. Studios in London:



2 Gedanken zu „Harry-Potter-Drehorte: Wo liegt Schloss Hogwarts?“

  1. Ich weis immer noch nicht wo Hogwarts liegt aber ich bin ein großer Fan von Harry Potter am liebsten würde ich mal nach Hogwarts oder mit Joane k Rowling ein Interview machen. Ich bin gerade beim 4 teil von Harry Potter und auch von Fantastische Tierwesen manchmal bekomme ich Albträume von Voldemort aber trotzdem liebe ich das Buch es würde mich sehr interessieren noch merh über Hogwarts zu erfahren.👍

Kommentar verfassen