Polizei fahndet: Schwarze Graffitis an der Fassade von Schloss Ludwigslust

Residenzschloss Ludwigslust in Mek-Pom.  Foto: Wikipedia /  Frank Maahs
Residenzschloss Ludwigslust in Mek-Pom.
Foto: Wikipedia / Frank Maahs / CC-BY-SA-3.0

Unbekannte Sprayer haben in der Nacht zu Freitag (24. Mai 2013) die weiße Fassade des Ludwigsluster Schlosses mit schwarzer Farbe beschmiert. Das meldet die Polizeiinspektion Ludwigslust. Die Unbekannten sprühten an drei Stellen unter anderem „inhaltslose Buchstabenkombinationen“ (O-Ton der Polizei) an eine Barockfassade.

Die Kriminalpolizei hat am Tatort Spuren gesichert und die ersten Ermittlungen angestellt. Darüber hinaus nahmen die Beamten eine Anzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung auf. Die Polizei in Ludwigslust (erreichbar unter der Telefonnummer 03874/ 4110) bittet zur Aufklärung der Tat um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zurzeit „regieren“ im Schloss die Handwerker. Bereits seit September 2011 wird der Ostflügel des staatlichen Schlosses saniert. Der Museumsbetrieb läuft weiter. Bis Mitte 2015 sollen die Räume der ersten und zweiten Etage im Ostflügel und im Westflügel restauriert sein.

Mehr zum Residenzschloss der Großherzöge von Mecklenburg-Schwerin hier im Blog: „Schloss Ludwigslust wird saniert


Kommentar verfassen