Heiraten im Leopoldsaal von Schloss Sigmaringen

Auf Schloss Sigmaringen an der Donau kann jetzt geheiratet werden
Auf Schloss Sigmaringen an der Donau kann jetzt geheiratet werden / Foto: Burgerbe.de

Die Hohenzollern’sche Fürstliche Schlossverwaltung von Sigmaringen hat eine neue Einnahmequelle entdeckt. Wundert mich, dass sie nicht früher drauf gekommen sind, aber seit April 2013 kann man im Märchenschloss Sigmaringen an der Donau auch heiraten. Die Grundkosten dafür liegen bei 750 Euro.

Brautpaaren steht dafür der historische Leopoldsaal zur Verfügung. Nach der Trauung ist noch ein Sektempfang für bis zu 20 Personen im Schloss erlaubt, und ein Fotograf darf „Bilder in ausgewählten Räumlichkeiten des Schlosses machen, während Ihre Gäste in einer Kurzführung durch das Schloss geführt werden“.

Normalerweise ist Privatleuten das Fotografieren im Schloss streng untersagt. Auch festlicher Blumenschmuck ist inklusive.



Der Preis errechnet sich aus der Raummiete von 500 Euro plus einer „Hochzeitspauschale“ von mindestens 250 Euro. Die Pauschale kann natürlich noch steigen, je nachdem, welche Leistungen die frisch Vermählten noch hinzubuchen. Trauungen sind nur über das Standesamt Sigmaringen buchbar.

Hintergrund der plötzlichen Erlaubnis, Räume und speziell den Leopoldsaal für Hochzeiten zu nutzen, ist der Versuch, die Vermarktung des Schlosses zu verbessern und lukrativer zu machen. Im März 2012 hatte Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern die Neupositionierung von Schloss Sigmaringen angekündigt mit dem Ziel 80.000 Besucher zählen zu können.

Eine andere Möglichkeit, im Schloss einer einst regierenden Dynastie den Bund fürs Leben zu schließen, besteht auf dem Welfenschloss Marienburg bei Hannover. Wer lieber in NRW heiraten möchte, kann sich z.B. auf Schloss Dyck

Mehr zur wechselvollen Geschichte des Hohenzollernschlosses hier im Blog: „Schloss Sigmaringen, letzte Zuflucht des Vichy-Regimes

Und hier geht’s zur Schloss-Homepage

Kommentar verfassen