Barocke Liebschaften und König Fußball: Kostümführungen im Residenzschloss Celle

Schloss Celle lockt mit Kostümführungen / Foto: Screenshot von www.celle-tourismus.de
Schloss Celle lockt mit Kostümführungen / Foto: Screenshot von www.celle-tourismus.de

Wenn im Residenzschloss Celle am helllichten Tag Damen in wallenden Rokoko-Kleidern herumlaufen, sollte man noch nicht die Geisterjäger rufen. Auch Frauen im Fußballdress könnten vorkommen. Dahinter stecken weder Spuk noch Mottoparty, sondern die beliebten Kostümführungen. Dass sich der Burgführer in die Kastellanskluft schwingt und mit der Laterne durchs Schloss schlurft, kennt man ja – aber was da im Celler Schloss passiert, ist schon besonders.

15 verschiedene Führungen hat das Schloss im Angebot. Da erzählen Angélique de Beauchamps und Guillaume de la Selle bei der Tour d’Amour von heißen Flirts zur Zeit des Barock und den darauf gelegentlich folgenden opulenten Hochzeitstafeln.

Ein paar Jahrhunderte zurück geht es mit „Heike von Rheinlanden“, die einen Einblick in die Baugeschichte und das mittelalterliche Burgleben gibt.

Schloss_Celle2
Das Residenzschloss in Celle / Foto: Burgerbe,de

Gleich mehrere Führungen widmen sich dem ganz speziellen Verhältnis zwischen der Residenz und England, schließlich gehörten das Königreich Hannover und Britannien von 1714 bis 1837 in Personalunion zusammen. Im Schloss erläutert Lady Chitchat die Hintergründe.

Die deutsch-englischen Querverbindungen kann man sich auch von einer Schlossführerin im Manchester-United-Dress erläutern lassen. Gäbe es den gemeinsamen Staat noch, könnte Hannover 96 immerhin mit vollem Recht in der englischen Premier League spielen (und dort regelmäßig haushoch verlieren).

Einen Überblick über die Kostümführungen im Celler Schloss gibt es hier.

Kommentar verfassen