Schloss Bothmer und die Downing Street

Schloss Bothmer bei Klütz: Das Uhrwerk soll wieder laufen. Foto: Wikipedia/JFKCom
Schloss Bothmer bei Klütz: Das Uhrwerk soll wieder laufen. Foto: Wikipedia/JFKCom/CC BY-SA 3.0

Zwischen Schloss Bothmer und dem Dienstsitz des englischen Premierministers in London gibt es eine erstaunliche Verbindung: Beide Häuser wurden im ersten Drittel des 18. Jahrhundert von derselben Person bewohnt. Errichtet wurde das  größte Barockschloss Mecklenburg-Vorpommerns von Hans Casper von Bothmer  (1656-1732), einem hohen hannoveraner Beamten in englischen Diensten.

Zur Zeit der Personalunion zwischen England und Hannover leitete von Bothmer die Deutsche Kanzlei in London: Ein eigenes Ministerium, dass sich bis 1837 von der Themse aus um die Angelegenheiten des Königreichs Hannover kümmerte. Sein Dienstsitz in London war ein eher bescheidendes Wohnhaus. Adresse: Downing Street No. 10.

Von Schloss Bothmer gibt es derweil Positives zu vermelden: Der EU-Fond EFRE stellt 7,7 Millionen Euro für die Sanierung der gesamten Anlage bis 2015 zur Verfügung. Das meldet der NDR unter der Überschrift „Geldsegen für Schloss Bothmer“.

Die Turmuhr soll bald wieder die Zeit anzeigen. Das Uhrwerk muss saniert werden. Das Geld dafür, 2000 Euro, haben Privatleute und ein Förderverein seit 2007 gesammelt. Dass die Sanierung nicht noch teurer ausfällt, liegt daran, dass einige Bürger bei der Arbeit helfen. Das melden die Lübecker Nachrichten.

Mehr zu Schloss Bothmer im Klützer Winkel auf der Schloss-Homepage

Kommentar verfassen