Burgen-Schiffstour ab Bad Godesberg

Drachenburg (rechts) und Ruine Drachenfels vom Schiff aus gesehen
Drachenburg (rechts) und Ruine Drachenfels vom Schiff aus gesehen

Bald geht sie wieder los, die Saison der Rhein- und Moseldampfer mit dem garantierten Burgenblick. Besonders viel zu sehen gibt es natürlich an den steilen Ufern des Mittelrheins, der nicht umsonst als Welterbestätte geführt wird.

Aber ganz so weit müssen die Rheinländer gar nicht fahren: Auch vom verschlafenen Bad Godesberg aus tuckern Schiffe den Rhein hinauf – und der Burgenblick ist gar nicht mal schlecht. Nach ein paar Minuten kommen nämlich gleich zwei Siebengebirgs-Burgen in Sicht: Die Drachenburg und die Ruine von Burg Drachenfels bei Königswinter.

Das Rheintor in Linz
Das Rheintor in Linz

Majestätisch liegen sie in den grün aufragenden Bergrücken, und langsam ziehen sie vorüber. Ein tolles Bild.  Die Fahrt ging dann weiter vorbei an Golfplätzen, Laubenkolonien, ausgedehnten Wiesen, den Flecken Mehlem, Rolandseck, Oberwinter und einem Ort mit dem einprägsamen Namen Unkel. Rheinische Provinz in Reinkultur.

In unserem Fall drehte das Schiff kurz hinter Linz, so dass man noch einen Blick auf das Linzer Rheintor, ein Stadttor aus dem Jahr 1329 erhaschen konnte. Im Sommer eine wirklich sehr schöne und stimmungsvolle Strecke – vor allem, wenn man noch den Sonnenuntergang auf dem Wasser mitbekommt. Hier mal ein paar Bilder.

Mehr zu den Touren der Personenschifffahrt Siebengebirge gibt es hier.

Fotos: Burgerbe.de

Flagge_Rhein

Rhein AussichtBurg_Drachenfels

Kommentar verfassen