header image
 

Prinzliche Mittelalter-Graffitis auf Schloss Rochlitz


Ein prinzliches Graffiti / Screenshot: Facebook

Ein prinzliches Graffiti / Screenshot: Facebook

Bei der Restaurierung des (ziemlich beeindruckenden) sächsischen Schlosses Rochlitz sind Wandzeichnungen entdeckt worden. In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhundert haben Burgbewohner “Comics” in den Putz dreier Fensternischen geritzt. Das meldet der Mitteldeutsche Rundfunk.

Zu sehen sind unter anderem die ziemlich ungelenke Zeichnung eines (nackten) Königs, eines Berittenen und von Kanonen. Im Schloss wurden zu dieser Zeit Prinzen der Wettiner unterwiesen.

Beim MDR ist man – vielleicht nach den Erfahrungen mit Prinz Harry? – überzeugt, dass nur junge Blaublüter für die Graffitis in Frage kommen. In diesem Fall wären  die Ritzereien ein deutschlandweit einmaliger historischer Unfug, der sich sicher bestens als Besuchermagnet vermarkten lässt.

Schloss Rochlitz - Fundort prinzlicher Graffitis.

Schloss Rochlitz – Fundort prinzlicher Graffitis.

Die Bilder sollen Teil der neuen Ausstellung “Fett, Einäugig, Revolutionär” werden, die am 27. April 2013 auf Schloss Rochlitz eröffnet wurde. Zur Vorstellung der empfehlenswerten Schau gibt es auch einen gelungenen Kurzfilm mit historisch gewandeten Akteuren.

Hier geht’s zum Beitrag des MDR über die Rochlitzer Mittelalter-Comics.

Hier geht’s zu den DPA-Bildern der Zeichnungen (via Freie Presse).

Mehr zu sehenswerten Burgen in Sachsen hier im Blog:
Graf Lehndorffs eingemauerter Schatz auf Burg Kriebstein
Burg Wolkenstein und die NVA-Schrauber
Burg Schönfels und das versteckte Schachbrettmuster
Festung Königstein: Sachsens Pakt mit Napoleon

Foto links: Burgerbe.de

~ by Jan on 28. Februar 2013.

Sachsen