Festung Hohensalzburg schafft Besucherrekord

Blick von der Salzach aus. Nachts wird die Festung angestrahlt.
Blick von der Salzach aus. Nachts wird die Festung angestrahlt.

Fast eine Million Menschen haben im vergangenen Jahr die einst erzbischöfliche Festung Hohensalzburg über Salzburg besucht. Um genau zu sein, waren es 996.000. Das melden die Salzburger Nachrichten. Ein Besucherrekord: So nah an der Million Besucher war man in Salzburg noch nie. Da es sich um Europas größte Burganlage des 11. Jahrhunderts handelt, verlaufen sich diese Massen glücklicherweise.

Wer hoch will, hat zwei Möglichkeiten: Zu Fuß über einen Weg von Salzburgs Stadtzentrum aus auf den Festungsberg oder bequem mit der Standseilbahn, deren Talstation man in der Festungsgasse findet. Es empfiehlt sich, mit der Bahn hochzugondeln und zu Fuß wieder herunterzulaufen. Dann ergeben sich auch ein paar eindrucksvolle Foto-Möglichkeiten.

Festung Hohensalzburg
Die Festung Hohensalzburg auf dem Festungsberg

Die Burg war im Mittelalter Heimat der mächtigen Salzburger Erzbischöfe, die hier schon immer ihr eigenes Süppchen kochten und den Kaiser Kaiser sein ließen. Diese Zeit endete erst im Jahr 1800, als französische Truppen Salzburg besetzten und den Erzbischof vertrieben.

Die Geschichte kann man sich per Audioguide erzählen lassen, während man durch die Räume schlendert und auf einen der Türme kraxelt. Natürlich gibt es auch die obligatorische Folterkammer und reichliche Sammlungen mittelalterlicher Waffen.

Die Festung hat auch akustisch einiges zu bieten: Im Krautturm befindet sich das älteste, immer noch funktionierende Hornwerk der Welt, der „Salzburger Stier“ (nach dem auch ein österreichischer Kabarettpreis benannt ist). Mehr als 200 Pfeifen hat diese riesige Walzenorgel, die 1502 dort errichtet und 1735 erneuert wurde. Hören kann man die Orgel von Palmsonntag bis zum 31. Oktober täglich jeweils um 7, 11 und 18 Uhr.

Und hier ein Rundblick von der Festung Hohensalzburg:

Links: Festungs-Homepage, Wikipedia-Eintrag

Mehr zu sehenswerten Burgen in Österreich:
Sherlock Holmes 2: Dreharbeiten auf Festung Hohenwerfen
Burg Reichenstein: Oberösterreich hat ein Burgenmuseum
Sapotnitza: Österreichs letzte Grenzfestung
Burg Hochkraig und der Fluch des Hakenkreuzes

Hohensalzburg3Hohensalzburg4Hohensalzburg5Hohensalzburg6

hohensalzburg_aussichtHohensalzburg7

Fotos: Burgerbe.de


Ein Gedanke zu „Festung Hohensalzburg schafft Besucherrekord“

  1. Die Festung ist tatsächlich bemerkenswert. Interessant kann auch eine Wanderung von der Festung rüber zum Museum der Moderne am Mönchsberg sein. Man kommt dabei an alten Stadtmauern vorbei und hat dann noch mal einen tollen Blick auf Festung und Dom.

Kommentar verfassen