engelsburg_nacht

Burgenfotos im nächtlichen Scheinwerferlicht

Wenn die Sonne untergeht, werden die meisten Burgen zugesperrt. Doch viele Anlagen entwickeln gerade in der Dunkelheit einen ganz eigenen Charme. Zumindest, wenn sich die Gemeinde eine entsprechend-ansprechende Beleuchtung leisten kann oder diese subventioniert bekommt.

Ich bin ja mal spätabends bei der Albrechtsburg in Meißen angekommen, und wollte das wirklich gelungene Lichterspiel dort zu fotografieren (vor dem 2013er-Hochwasser). Dummerweise gingen auf Sachsens Vorzeigeburg um Punkt 23 Uhr die Lichter aus.

Ansonsten hätte ich hier noch mehr Bilder von dem sich in der Elbe spiegelnden spätgotischen Schmuckstück zeigen können. Die Italiener sind da standhafter, etwa bei der Beleuchtung der Engelsburg, der runden Festung am Tiber in Rom, die sie zur Freude der Touristen und spät in den Vatikan heimkehrenden Päpste auch noch nachts illuminieren (Foto oben).

Sehr gelungen ist auch die Beleuchtung der beiden wieder aufgebauten Mauerringe um die Altstadt von Carcassonne in Südwestfrankreich. In Frankreich sind ohnehin die Spectacles Son et Lumière, die Klang- und Licht-Spektakel, an berühmten Burgen zum Beispiel im Loire-Tal gängig und richtige Besuchermagnete, die Sagen rund um die alten Gemäuer erzählen (bei uns leider weitgehend unbekannt).


Hier mal ein paar Beispiele für gelungenen, nächtlichen Scheinwerfer-Einsatz:

.

albrechtsburgnacht
Die Albrechtsburg/Meißen kurz vor der Lichtabschaltung

.
.

engelsburg_nacht2
Die Ponte Sant‘ Angelo zur Engelsburg

.
.

Avignon, der Papstpalast
Avignon, der Papstpalast

.

carc1
Die wieder aufgebaute Altstadt von Carcassonne

.

carcnacht2
Carcassonne: Der Mauerring

.

carcnacht3
Carcassonne von weitem

Fotos: Burgerbe.de (Anklicken zum Vergrößern)

Links: Die Seite Bernievancastle hat dem Thema „Burgen bei Nacht“ eine eigene Rubrik mit ein paar tollen Fotos gewidmet.


Ein Gedanke zu „Burgenfotos im nächtlichen Scheinwerferlicht“

Kommentar verfassen