Deutsche Burgenstraße feiert „55-jähriges Jubiläum“

burgenstrasenseite
Screenshot der Burgenstraßen-Seite

Ich finde es ja immer etwas albern, wenn Clubs und Verbände krampfhaft einen Anlass zum Feiern suchen und dann auf den Rat von Werbeagenturen hören und auf obskure Jubiläen verfallen. Der Verein Burgenstraße ist in diesem Jahr auch so ein Fall.

Die Burgenstraße begeht 2009 ihr 55-jähriges Bestehen und nennt das ganz ernsthaft ein Jubiläum. Dann hoffe ich aber, dass demnächst auch das 56-, 57- und 58-jährige Jubiläum groß gefeiert wird.

Also mal ernsthaft liebe Burgensträßler, als Jubiläum gehen nur 10, 25, 50, 75 und 100 Jahre durch. Durch elf teilbare Jubiläen werden eigentlich nur von Karnevalsvereinen mit großem Pomp und vielen Helau/Alaafs begangen, zum Beispiel den Lohbachhexen (die feiern dann aber die „normalen Jubiläen“ nicht). Also, man muss sich da schon entscheiden, auch wenn die Hochglanz-Powerpoint-Präsentation Eurer Werbeleute sicher total eindrucksvoll war 😉

wimpfen2
Die Burgenstraße führt auch durchs schöne Bad Wimpfen am Neckar

Die Geschichte der Burgenstraße ist nichtsdestotrotz recht interessant. Auf Initiative der Stadt Heilbronn schlossen gründeten im März 1954 Heilronn, Mannheim, Rothenburg ob der Tauber, Ansbach und Nürnberg die Arbeitsgemeinschaft Burgenstraße. Ziel war es, den Tourismus auf der süddeutschen West-Ost-Route anzukurbeln. Eine erste Pressereise auf der Route stand im Mai unter dem Titel „Vom Neckarstrand ins Frankenland“.

Außerhalb der Mitgliedsstädte traf die Initiative der Fremdenverkehrs-Funktionäre jedoch größtenteils auf Desinteresse und teilweise offene Blockaden der örtlichen Politik. Offenbar war die Idee einer einheitlicher Touristen-Straße quer durch zwei Bundesländer und diverse Landkreise für die Adenauer-Jahre noch reichlich „neumodisch“.  Es sollte daher 31 Jahre(!) dauern, bis die Burgenstraße schließlich durchgehend ausgeschildert werden konnte.

Mit der Deutschen Einheit kam auch auf die Burgenstraße eine Erweiterung zu. Aber man kam eigenartigerweise nicht auf die eigentlich naheliegende Idee, die Denkmäler-Route Richtung Thüringen und Sachsen auszudehnen. Die Wartburg steuert die Burgenroute also nicht an.

Statt dessen wendete man sich 1994 direkt nach Osten. Die Fränkische Schweiz, Bamberg, Coburg, Kronach, Kulmbach und Bayreuth kamen hinzu. Die Burgenstraße überschritt sodann die tschechische Grenze. Eger, Burg Karlstein und Prag hießen die neuen Stationen. Die Homepage des Vereins gibt’s daher auch auf tschechisch.

coburg-veste1
Die Veste Coburg liegt auch am Weg (Foto: Wikipedia/Störfix/CC-BY-SA-3.0)

Und was bietet die Burgenstraße, die auf ihren 1100 Kilometern mittlerweile an circa 90 Burgen entlangführt? Auf der Homepage erfährt man allerlei, kann Pauschaltouren (auch für Radler und Kanuten) buchen, bekommt Tipps zu ausgewählten Hotels und Restaurants und einen Veranstaltungskalender der Mitglieds-Städte. Das ganze gibt’s auch als Info-Prospekt, den man netterweise in diversen Sprachen und sogar auch auf japanisch bestellen kann (nur Spanier scheinen sich für die Burgenstraße nicht zu interessieren, sie bekommen keinen eigenen Infoflyer).

Im großen „Jubiläums-Jahr“ winkt auch ein Gewinnspiel, Motto: „Schildern Sie Ihr schönstes Erlebnis an der Burgenstraße“. Zu gewinnen gibt es einen Vier-Tage-Urlaub (Einsendeschluss ist der 31. Oktober). Solche Ideen pflegen ja den rauchenden Köpfen von Werbern beim Brainstorming zu entspringen und dann via ganz toller Präsentation beim Kunden zu landen.

Aber ich sag jetzt mal nichts dazu, sondern wünsche viel Glück. Die Homepage ist sehr ansprechend und übersichtlich umgesetzt.

logobier

Alternative
Eine interessante Alternative zur Burgenstraße ist übrigens die bayerisch-thüringische „Bier- und Burgenstraße„, die von Passau bis zum Kyffhäuser (Bad Frankenhausen) läuft. Sie ist rund 500 Kilometer lang und hat etwa 100 Mitglieder. Neben Ruinen und Schlössern sind auch diverse lokale Gastronomen und Brauer vertreten.

Auch eine gute Idee!

Links: PR-Meldung „Jubiläum 55 Jahre Burgenstraße„, Link zur Burgenstraße-Homepage, und hier erzählt ein Blogger von seiner Motorrad-Tour entlang der Burgenstraße von Mannheim bis Prag (reich bebildert).



2 Gedanken zu „Deutsche Burgenstraße feiert „55-jähriges Jubiläum““

  1. @ Uwe
    Da kann ich echt nur zustimmen. Der Artikel ist super, und wenn ich jetzt noch den dort erwähnten Urlaub gewinnen würde,wäre es perfekt 😉

  2. Hallo Jan!

    Interessanter Artikel und gut aufgebaute Seite die Du hier zeigst.
    Für mich auch eine Anregung mehr Hintergrundwissen zu vermitteln.

    Würde mich gerne mit Dir verlinken….Setze schon mal einen Link zu Dir!

    Und warte auf deine Antwort!

    Viele Grüße Uwe

Kommentar verfassen