Mauern der Festung Rocroi / Foto: Burgerbe.de

Rocroi: Der Festungsstern der Champagne


Festungswerke mit dicken Mauern gehörten im Zeitalter der Industrialisierung der Vergangenheit an. Für die Verteidigung gegen weit reichende, im hohen Bogen schießende Artillerie erwiesen sie sich als sinnlos. Außerdem raubten sie am Rand der Städte reichlich Land und schnürten die expandierenden Kommunen mit ihren Ringen aus spitz zulaufenden Bastionen regelrecht ein.


Wohin also mit der aufblühenden Industrie, wohin mit den Verkehrsströmen? Aus voluminösen Ziegelwällen, Wassergräben und freiem Schussfeld wurden im besten Falle Grüngürtel, durchzogen von großzügigen Ringstraßen (z.B. in Köln).

vue-aerienne.jpgNur wenige Bastionen wurden überhaupt erhalten. Und um eine Stadt zu finden, die noch komplett von frühneuzeitlichen Festungswerken umgeben ist, muss man lange suchen. Oder man fährt in die Champagne, nach Rocroi (oder Rocroy).

Vor der Festung fand im Mai 1643 die Schlacht von Rocroi statt, in der französische Truppen unter dem Herzog von Enghien, dem „Grand Condé“, die angreifenden Spanier besiegten. Sie stabilisierten somit die Herrschaft des jungen Thronerben Ludwig XIV., des späteren Sonnenkönigs.

1675 gab Festungsbaumeister Vauban der Festungsstadt im Auftrag von eben jenem Ludwig ihr bis heute erhaltenes Aussehen. Ludwig wollte sichergehen, dass die Champagne nie wieder Einfallstor für fremde Truppen werden würde.

Vauban machte Rocroi zur sternförmigen Musterfestung – geschützt von spitz zulaufenden Bastionen – ein Paradebeispiel der Wehrarchitektur des 17. Jahrhunderts.

120px-blason_ville_fr_rocroi01_ardennessvg.pngIn der Mitte liegt der Hauptplatz, die Place du Luxembourg. Dort findet sich auch das Musée de la Bataille de Rocroi. Die Wälle sind rundum begehbar.

Den Nachteil dieser streng geometrischen Festung wird man schnell bemerken: Es zieht ganz furchtbar…

Übrigens jährte sich der Todestag des Maréchal de Vauban im Jahr 2007 zum 300. Mal. Daher zeigte die Pariser Cité de l’architecture im Winter 2007/2008 einen umfassenden Überblick über das Werk des Festungsaumeisters.

Lage: Rocroi liegt in der Region Champagne-Ardennes, Department Ardennes etwa 30 km nordwestlich von Charlesville-Mézières, dicht an der belgischen Grenze.

Link: Seite des Tourismus-Büros von Rocroi

Quelle: Dumont-Reisetaschenbuch Champagne von Uwe Anhäuser, S. 86ff

Bilder: 1 – eigenes, 2 – Tourismusbüro Rocroi, 3 – Wappen von Rocroi.



Ein Gedanke zu „Rocroi: Der Festungsstern der Champagne“

  1. Hallo, ein schônes Bild von Rocroi! Ich habe Gästezimmer auf 5 km von der Festung entfernt in Belgiën. Gerne möchte ich ihre zustimmung dass Foto Für mein Website zu gebrauchen? Hier in der Nähe gibt es viele Geistergechichten um La Meuse .

Kommentar verfassen