Im Flug um die Wartburg: Google Earth macht’s möglich


wartburg.jpgEine Burg aus dem Weltraum zu betrachten, ist in der Regel nur für Architekten und Hardcore-Festungsbau- Fans interessant. Das war ja lange auch ein Problem bei Google Earth: Da wird die schönste Burg nur als kriselige Ansammlung von Dächern, Mauerlinien und Schatten dargestellt.

Nun zeigt das Blick-aus-dem-All- Programm seit einiger Zeit ja auch 3D-Modelle an.

Weil die Googelaner sich dabei richtig Arbeit sparen wollten, haben sie flugs das Programm SketchUp herausgebracht, mit denen auch ambitionierte Grafiklaien Modelle erstellen und hochladen können. Das tun die dann auch.

Folge: Nachdem erstmal alle wichtigen Behörenbauten, Wolkenkratzer, Kathedralen, etc. abgebildet wurden, tauchen nun auch immer mehr Burgen und Schlösser bei Google Earth auf. Demnächst folgen sogar Ruinen. In der Regel sind die Modelle auch bei Wikipedia verlinkt.

wartburg2-copy.jpgHier als Beispiel mal verschiedene Ansichten der Wartburg. Das Modell stammt von Johan Wagner. Auffallend ist die Genauigkeit, mit der die vielen Details (Erker, Zinnen) bearbeitet worden sind. Durch die Fachwerkfassade und die diversen Bauten auf dem Burggelände dürfte das eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe gewesen sein.

Auch wenn es bei Google Earth noch aufgrund der eher geringen Zahl an Polygonen unter „einfach“ läuft. Klar, die Genauigkeit und Auflösung kann man natürlich noch endlos erhöhen, bis man wirklich 1:1 am Original dran ist.

Das Modell ist im Original übrigens 655 KB groß. Ich finde, da hat sich der Ersteller wirklich viel Mühe gemacht.

wartburg3.jpgMittlerweile ist man ja Welten von den ersten Google 3D-Versuchen entfernt, die immer so ein bisschen an den Blick aus Flugsimulatoren der späten 80er Jahre erinnerten.

Als Beispiel für eine Ruine habe ich unten noch ein Modell der Überreste von Burg Rodenstein (Ersteller: Burgenfreund) dazugelegt. Das ist bei SketchUp schon Kategorie „Mittel“. Die Burg, über der ein wildes Geisterheer sein Unwesen treiben soll, ist leider bei Google Earth noch nicht auf der Karte online.

Natürlich wären auf diese Weise auch virtuelle Rekonstruktionen zerstörter Burgen möglich – optisch eingebettet in ihrer tatsächlichen Umgebung. Ich würde dringend empfehlen, das mal mit der Kaiserpfalz in Kaiserswerth zu versuchen.

Hier mal der Versuch, den Rundflug abzufilmen. Naja, miese Auflösung…

Links: Eine Liste mit dreidimensionalen Modellen von Burgen und Schlössern bei Google Earth findet sich hier.

Mehr zu 3D-Burgmodellen hier im Blog:
Wie sahen Burgen im Mittelalter aus? Virtuelle Modelle helfen weiter
Aus Ruinen werden wieder Burgen: Der Computer macht’s möglich
Honburg: Computermodell lässt Tuttlingens Wahrzeichen neu erstehen

rodenst.jpgwartburg1.jpg

Bilder 1-3: Screenshots von Google Earth
Bild 4: Screenshot von Sketchup.google.de
Bild 5: Meins, mit ein bissel Photoshop


2 Gedanken zu „Im Flug um die Wartburg: Google Earth macht’s möglich“

Kommentar verfassen