Burg Hessenstein / Foto: Wikipedia / Pimpernella / CC-BY-SA 3.0

NABU hat die Jugendburg Hessenstein übernommen


Burgtor und Hauptgebäude der Burg Hessenstein / Foto: Wikipedia / Otter / CC-BY.SA 3.0 / Foto oben: Wikipedia / Pimpernella / CC-BY-SA 3.0
Burgtor und Hauptgebäude der Burg Hessenstein / Foto: Wikipedia / Otter / CC-BY.SA 3.0 / Foto oben: Wikipedia / Pimpernella / CC-BY-SA 3.0

Auf der einsam im Wald gelegenen Burg Hessenstein lernten Generationen von Schülern Burgenromantik kennen. Schon 1922 eröffnete hier eine Jugendherberge – es war die erste in Hessen.

Natürlich läuft in solch alten Gemäuern (errichtet 1328 bis 1342 durch Landgraf Heinrich II.) ein erheblicher Sanierungsbedarf auf. Zu viel für das Deutsche Jugendherbergswerk. Es kündigte den Vertrag zum 31. Oktober 2007.
16 Mitarbeiter wurden nicht mehr weiterbeschäftigt.


Daraufhin suchte die hessische Immobilienverwaltung händeringend einen neuen Pächter, der auch Eigentümer der Jugendburg 50 Kilometer nördlich von Marburg werden könnte. Der wurde Anfang 2008 gefunden, wie die Hessische/Niedersächsische Allgemeine mitteilt.

Angeboten hatte sich der Naturschutzbund Deutschland. Der NABU will die Jugendburg zusammen mit dem Landkreis Waldeck-Frankenberg und der örtlichen Kreishandwerkerschaft betreiben.

Sie haben schließlich am 1. Mai 2008 ein Gemeinschaftsprojekt für Jugendarbeit, Berufsförderung und Umweltbildung gestartet. Dazu soll eine gemeinnützige Gmbh (gGmbH) gegründet. Die nötigen Umbauarbeiten (Brandschutz!) mussten allerdings Land und Kreis bezahlen.

Der NABU rechnet damit, dass die Burg bei 20.000 Gästen und 8000 Übernachtungen pro Jahr wirtschaftlich zu betreiben ist.

Nachtrag: Inzwischen ist der Vertrag unterzeichnet. Nun können sich NABU und Partner also beweisen. Und die ersten Monate sind durchaus positiv verlaufen, die Burg wird von immer mehr Schulklassen (wieder-)entdeckt.

Ich wünsche allen Beteiligten viel Glück!

Eine prima Übersicht über Jugendherbergen in deutschen Schlössern und Burgen bietet übrigens Burgen.de. Wenn ich mich nicht verscrollt habe, sind da 28 Herbergen aufgeführt. Ich habe in diesem Blog ja schon über die teilweise als Jugendherbergen genutzten Anlagen Breuberg, Altena, Nürnberg und NRWs große Pläne für Burg Vogelsang geschrieben.

Lage: An der B252, 34516 Vöhl-Ederbringhausen



3 Gedanken zu „NABU hat die Jugendburg Hessenstein übernommen“

  1. Hallöchen! Am Freitag Abend wurde der Mietvertrag unterzeichnet: Ab dem 1, Mai 2008 wird die „Jugendburg Hessenstein“ (www.jugendburg-hessenstein.de) in Trägerschaft von NABU, Landkreis und Kreishandwerkerschaft übernehmen….

  2. Lieber Burgerbe,

    danke für die neueste Nachricht zu Burg Hessenstein am Edersee!

    Ich bin äußerst gespannt, wie sich die Sache entwickeln wird. Auch zur Umweltbildung beziehungsweise ökologischen Bildung ist das Gelände ohne Frage gut geeignet.

    Gruß vom
    Eifelginster
    http://eifelginster.wordpress.com/

Kommentar verfassen