header image
 

Malediven-Investor kauft Burg Gleichenstein

Das Tor zur Burg Gleichenstein / Foto: Wikipedia / MacElch (Rainer Kunze) / CC-BY-SA 3.0

Das Tor zur Burg Gleichenstein / Foto: Wikipedia / MacElch (Rainer Kunze) / CC-BY-SA 3.0

Die verfallende Burg Gleichenstein im Eichsfeld hat einen neuen Besitzer, der laut Thüringer Allgemeinen, auf den Malediven wohnen soll (exotischer geht’s ja wohl kaum…). Welche Ziele dieser mit der Burg verfolgt, ist noch unbekannt.

Der Verkauf (angeblich für fünf Millionen Euro) ist erstmal eine gute Nachricht, denn die bisberigen privaten Eigentümer waren nicht in der Lage, sich ausreichend um das Denkmal zu kommern. Die Burg stand seit 2005 leer und verfiel zusehends.
Continue reading ‘Malediven-Investor kauft Burg Gleichenstein’

Schloss Friedberg: Stadt bestellt Feng-Shui gegen Spuk

Das Wittelsbacher Schloss in Friedberg: Ein Ort voller negativer Energien? Foto: Wikipedia / Franzfoto / Bearbeitung von mir / CC-BY-SA 3.0

Das Wittelsbacher Schloss in Friedberg: Ein Ort voller negativer Energien? Foto: Wikipedia / Franzfoto / Bearbeitung von mir / CC-BY-SA 3.0

Der Streit um die Zukunft des Wittelsbacher Schlosses in Friedberg ist um eine kuriose Volte reicher: Die Stadt Friedberg hat jetzt eine Feng-Shui-Beraterin beauftragt, Ratschläge gegen “negative Kräfte” im Schloss auszuarbeiten. Das schreibt zumindest die Augsburger Allgemeine.

Landläufig nennt man dieses Phänomen, das jetzt mit reichlich bayerischen Steuergeldern bekämpft werden soll, Spuk.
Continue reading ‘Schloss Friedberg: Stadt bestellt Feng-Shui gegen Spuk’

Niederländer kaufen und sanieren Schloss Gröbitz




Schloss Gröbitz in Sachsen-Anhalt / Foto: Wikipedia / Tnemtsoni / CC-BY-SA 3.0

Schloss Gröbitz nahe Halle an der Saale / Foto: Wikipedia / Tnemtsoni / CC-BY-SA 3.0

Eigentlich wollte der Webentwickler Arnoud Breedveld aus Eindhoven 2012 mit seiner Familie nur in der Gegend zwischen Saale und Unstrut Urlaub machen. Der Aufenthalt in der Nähe von Halle hatte Folgen: Die Breedvelds kehrten als Schlossbesitzer nach Hause zurück – sie hatten Schloss Gröbitz gekauft.
Continue reading ‘Niederländer kaufen und sanieren Schloss Gröbitz’

Schloss Gottesaue: Karlsruhes Musikhochschule




Schloss Gottesaue

Schloss Gottesaue in Karlsruhe / Foto: Wikipedia / Ikar.us / CC-BY-SA 2.5

Ostseite von Schloss Gottesaue / Foto: Wikipedia / Tobias Helfrich / CC-BY-SA 3.0

Ostseite von Schloss Gottesaue / Foto: Wikipedia / Tobias Helfrich / CC-BY-SA 3.0

Wie wäre es mit einem Master in Klavierkammermusik? Oder einem Bachelor in KulturMediaTechnologie?

An der staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe kann man die Grundlagen einer Fülle von Berufen lernen, die irgendwie mit klassischer Musik zu tun hat: vom Orchester-Dirigenten bis zum Opern-Rezensenten im öffentlich-rechtlichen Radio.

Und das alles in einem der schönsten Renaissance-Schlösser im Ländle mit einem klangvollen Namen: Gottesaue.
Continue reading ‘Schloss Gottesaue: Karlsruhes Musikhochschule’

Schloss Brandenstein soll Gästehaus werden



Schloss Brandenstein in Thüringen / Foto: gemeinfrei

Schloss Brandenstein in Thüringen: Die vordere Fassade strahlt wieder / Foto: gemeinfrei

Das Schloss soll zum Gästehaus werden / Foto: Wikipedia / Ansgar Koreng / CC-BY-SA 3.0

Das Schloss soll zum Gästehaus werden / Foto: Wikipedia / Ansgar Koreng / CC-BY-SA 3.0

Es tut sich was im Barockschloss Brandenstein im thüringischen Ranis: An Karfreitag eröffnet im Kellergewölbe das vegane Café Cattarius mitsamt Kochschule. Sonntags nach Ostern kann man sich nachmittags die Schätze der Antiquitäten-Galerie im Schloss ansehen.

Als nächsten großen Schritt möchte Schlossbesitzer Holger Kahl ein Gästehaus mit 15 stilvoll möblierten Zimmern eröffnen, wie er der Ostthüringer Zeitung verriet. Das setzt allerdings voraus, dass er dafür Kredite bekommt…
Continue reading ‘Schloss Brandenstein soll Gästehaus werden’

Altes Büdesheimer Schloss: Investoren sollen bieten




Ein Renaissance-Schmuckstück: Für das Alte Schloss Büdesheim werden jetzt per Bieterverfahren Käufer gesucht / Foto: Wikipedia / Rudolf Stricker / CC-Lizenz

Ein Renaissance-Schmuckstück: Für das Alte Schloss Büdesheim werden jetzt per Bieterverfahren Käufer gesucht / Foto: Wikipedia / Rudolf Stricker / CC-Lizenz

Wappen des Burggrafen Johann Brendel von Homburg von 1558, das 1885 im Ostflügel eingesetzt wurde / Foto: Wikipedia / Lumpeseggl / CC-BY-SA 3.0

Wappen des Burggrafen Johann Brendel von Homburg von 1558, das 1885 im Ostflügel eingesetzt wurde / Foto: Wikipedia / Lumpeseggl / CC-BY-SA 3.0

Das Alte Schloss Büdesheim soll verkauft werden. Eine Mehrheit aus SPD, CDU und Grünen in der Gemeindevertretung Schöneck hat beschlossen, dass hessische Schloss in einem Bieterverfahren zum Verkauf auszuschreiben.

Zuvor hatte die Bürgerinitiative „Pro Altes Schloss“ eine Petition mit 700 Unterschriften für den Erhalt des Schlosses im Eigentum der Gemeinde übergeben.

Die FDP hatte noch vergeblich per Dringlichkeitsantrag versucht, die Verkaufsentscheidung sechs Monate aufzuschieben. Das meldet die Frankfurter Rundschau.
Continue reading ‘Altes Büdesheimer Schloss: Investoren sollen bieten’

Burgruine Balga in Ostpreußen: Sanierung startet



Die Ruine von Burg Balga in Ostpreußen im Jahr 2006 / Foto: gemeinfrei

Die Ruine von Burg Balga in Ostpreußen mit Fassadenresten des Wartturms im Jahr 2006 / Foto: gemeinfrei

Von der einstigen Pracht der Burgen und Schlösser Ostpreußens blieb in den letzten Kriegsmonaten nicht mehr viel übrig.

Und nach dem Krieg war das Interesse an teuren Sanierungen (abgesehen vom Prestigeprojekt deutscher Ruinen Marienburg) eher gering.

70 Jahre nach Kriegsende gibt es zumindest Hoffnung, dass sich die Einstellung gegenüber den Resten der Deutschordens- und königlich preußischen Geschichte ändert.

In der Burgruine Balga beim ehemaligen Heiligenbeil in Ostpreußen sind gerade Freiwillige dabei, die Fundamente freizulegen.

Als nächstes sollen die immer noch erstaunlich hoch stehenden Ziegelmauern saniert werden. Finanziert wird das durch einen Fond “Wiedergeburt des Schlosses Balga”.
Continue reading ‘Burgruine Balga in Ostpreußen: Sanierung startet’

Burg Marquartstein: Posse um teure Beleuchtung

Burg Marquartstein über dem gleichnamigen Ort südlich des Chiemsees / Bild: gemeinfrei

Burg Marquartstein über dem gleichnamigen Ort südlich des Chiemsees / Bild: gemeinfrei

Burg Marquartstein aus Süd-Osten / Bild: gemeinfrei

Burg Marquartstein aus Süd-Osten / Bild: gemeinfrei

Teuer, ungeliebt und schlecht für die Fledermäuse: Der Gemeinderat des oberbayerische Marquartstein möchte die örtliche Burg abends anstrahlen lassen.

Das würde stolze 20.000 Euro im Jahr kosten, plus Anschaffungskosten der Lichtanlage.

Der örtliche NABU warnt allerdings vor Gefahren für die in der Burg nistenden Fledermäusen (alle Fledermausarten in Deutschland sind streng geschützt). Der Burgherr, ein Münchner Kunsthändler, fürchtet derweil eine Mückenplage.
Continue reading ‘Burg Marquartstein: Posse um teure Beleuchtung’

Schloss Hallwyl: Laser macht Ornamente sichtbar




Schloss Hallwyl / Foto: Burgerbe.de

Schloss Hallwyl / Fotos: Burgerbe.de

Überraschung auf Schloss Hallwyl, einem der bedeutendsten Schweizer Wasserschlösser im Kanton Aargau: Unter einer Rußschicht wurden auf Deckenbalken Muster gefunden. Nach 700 Jahren werden diese nun mit einem völlig neuen Verfahren Stück für Stück sichtbar gemacht: per Laser.

Hintergrund: Das Mittelalter war auch in der Eidgenossenschaft bunter als man heute gewöhnlich denkt. In Schlösser und Burgen verdeckten farbige Wandteppiche das feuchtkalte Mauerwerk, Wände und Decken waren oft fröhlich bemalt. Zeit hatten die Künstler in den dunkle Wintermonaten ja genug auf den eingeschneiten Vesten…
Continue reading ‘Schloss Hallwyl: Laser macht Ornamente sichtbar’

Sorgen um Schloss Gadebusch in Mecklenburg




Schloss Gadebusch zwischen Schwerin und Ratzeburg / Foto: gemeinfrei

Schloss Gadebusch zwischen Schwerin und Ratzeburg / Foto: gemeinfrei

Die Fassade von Schloss Gadebusch / Foto: Concord / CC-BY-SA 3.0

Die Fassade von Schloss Gadebusch / Foto: Concord / CC-BY-SA 3.0

Schloss Gadebusch, einst ein Vorzeigebau der Backsteinrenaissance, gibt heute ein trauriges Bild ab: Scheiben sind eingeschlagen, Müll stapelt sich in den Räumen, Steine fallen aus der Fassade, in den Fugen bröckelt der Putz. Davon berichtet die Gadebusch-Rhenaer Zeitung.

2003 hatten Unbekannte im Schloss Feuer gelegt und randaliert. Sie hinterließen ein 200 Quadratmeter großes Trümmerfeld. Die Spuren blieben bis heute sichtbar.

Was tun? Als Eigentümer wäre der gemeinnützige Verein Hoffnungsgut für den Erhalt zuständig. Doch von diesem gibt es seit Mitte 2013 kein Lebenszeichen mehr.
Continue reading ‘Sorgen um Schloss Gadebusch in Mecklenburg’